Verkehrssituation in der Jakobstraße – UnfallgefahrJakobstrasse Kopie

Seit längerer Zeit beobachten Mitglieder und Bürger die unübersichtliche und zum Teil gefährliche Verkehrssituation am Ende der Jakobstraße. Auf der von Fahrzeugen stark frequentierten Straße zum und vom Sportgelände, dem Kinderspielplatz, dem Wertstoffhof sowie dem Parkplatz für das Wald- und Naherholungsgebiet sind auf der Fahrspur Richtung Ortsmitte regelmäßig bis zu 30 Wohnmobile, Wohnwagen sowie Lastwagen mit Anhängern abgestellt. Dabei handelt es sich hauptsächlich um gewerbliche Fahrzeuge, die den öffentlichen Raum als  Betriebshof nutzen.

Dadurch steht für den beidseitigen Verkehr nur eine Fahrspur zu Verfügung. Bei Gegenverkehr kommt es vor allem für Kinder mit ihren Fahrrädern immer wieder zu gefährlichen Situationen. Der Gehweg zwischen parkenden Fahrzeugen und dem angrenzenden Wald kann nur eingeschränkt genutzt werden. Bei Dunkelheit verhindern die hohen Fahrzeuge eine ausreichende Ausleuchtung des Gehwegs durch die Straßenbeleuchtung. 

Der TSV Berkheim hat sich in der Vergangenheit mehrfach an das Ordnungsamt der Stadt Esslingen gewandt, um eine Entschärfung der Situation zu erreichen. Aufgrund der jüngsten Eingabe ist es im November  bei einem Vororttermin mit dem Amtsleiter Herr Schilling, dem Abteilungsleiter Verkehr Herr Clauss sowie seitens des TSV den Herren Struwe und Werner zu einem konstruktiven Austausch mit folgendem Ergebnis gekommen: Das Abstellen der Wohnmobile- und –anhänger ist zu dulden, da diese Fahrzeuge eine Zulassung haben. 

Dem Wunsch des TSV, die Tempo-30-Zone in der Jakobstraße vom Ende des Wohngebietes bis zum Waldheim-Parkplatz zu verlängern, kann nicht entsprochen werden, da dafür keine Rechtsgrundlage besteht. Die Anzahl der LKW und dem deren ordnungswidrigem Parken wird durch regelmäßige Kontrollen des Vollzugsdient festgestellt und überprüft. Bei daraus resultierenden Erkenntnissen kann  am Ende der Jakobstraße ein LKW-Parkverbot in Erwägung gezogen werden. Um den Begegnungsverkehr zu erleichtern, wird konkret zu der bereits vorhandenen Ausweichfläche eine weitere eingerichtet. Die Arbeiten dafür werden zeitnah durchgeführt. Dadurch kann unter Berücksichtigung der Rechtsgrundlage  eine, wenn auch leichte,  Entschärfung der Verkehrssituation in der Jakobstraße zwischen Einmündung Boppenäckerstraße und Waldheim-Parkplatz erzielt werden. 

Das Anliegen des TSV Berkheim hat die Gemeinderatsfraktion der Freien Wähler mit ihrer Fraktionsvorsitzenden Annette Silberhorn-Hemminger in dankenswerter Weise unterstützt. 

TSV Berkheim –  Vorstand