JLK Banner q

1. Mannschaft: Sa., 03.06.2017, Punktspiel TSV Berkheim - TSV Wendlingen 1:0

Berkheim ist Meister der Kreisliga A!

Im letzten der 32 Spiele umfassenden Mammutsaison gewinnt der TSV Berkheim ein von Spannung kaum zu überbietendes Endspiel um die Meisterschaft vor 650 Zuschauern kurz vor Schluss durch ein Tor von Christian Dorer und sichert sich die Meisterschaft der Kreisliga A Saison 2016/2017.

Berkheim steigt dadurch direkt, nach dem Abstieg der letzten Saison, in die Bezirksliga auf wohingegen der TSV Wendlingen den schwierigen Gang in die Relegation antreten muss.

Am letzten Spieltag und gleichzeitig zum ersten Mal in dieser Saison konnte Berkheim auf nahezu den gesamten Kader zurückgreifen. Ausnahme der Langzeitverletzte Dome Kittel und Simon Schwarz konnten leider nur von der Tribüne aus unterstützen. In der Startformation ergaben sich diverse Änderungen zur Vorwoche. Ziegele kam für Killinger ins Tor, Benji Kober für Sercan Avci, Christian Dorer für Dominik Alber sowie Stefan Ruoff für Benni Storz.

Die Berkheimer starteten furios. Nach einer Ballstaffete steckte Leibbrand bereits in der 2. Minute auf Dorer durch, dieser flankte auf Ruoff der knapp über das Gehäuse köpfte. Ein erstes Ausrufezeichen. Berkheim war da und Berkheim wollte. Die etwas bessere Spielanlage der Wendlinger machte Berkheim mit viel Kampf und Engagement wieder weg und konnte sich Mitte der 1. Halbzeit eine weitere Torchance erarbeiten. Dorer steckte auf Ruoff durch der leider einen kleinen Schritt zu spät kam. Gegen Ende der 1. Halbzeit konnte sich der TSV Berkheim dann beim überragend agierenden Ziegele und beim Unvermögen der Wendlinger im Torabschluss bedanken, dass es mit einem 0 zu 0 Unentschieden in die Halbzeit ging.

In der Halbzeit schworen sich die Männer um Coach Mirbauer noch einmal ein. Vorallem bei den Kapitänen Schneider und Höfer war der unbedingte Wille zu spüren, sodass die Berkheimer hochmotiviert aus der Kabine kamen. Ein Tor musste her, musste man doch gewinnen um den TSV Wendlingen im Zielsprint noch abfangen zu können.

In der zweiten Hälfte ein ähnliches Bild. Wendlingen mit der leicht besseren Spielanlage. Berkheim kämpferisch stark und gefährlich nach vorne. Berkheim machte mit zunehmender Spieldauer mehr und mehr auf, woraus sich diverse Konterchancen für Wendlingen ergaben. Aber auch diese Chancen konnten nicht verwertet werden. Dann plötzlich Unwetter in Berkheim, das Spiel kurz vor einem Abbruch!? Doch der gut leitende Schiedrichter Wlotzka lies bei Starkregen und heftigem Wind weiter spielen. Dies kam Berkheim sehr entgegen. In der 86. Minute war es dann soweit. Als sich die meisten Zuschauer schon mit der Relegation abgefunden hatten und Wendlingen verstärkt defensive Spieler eingewechselt hatte um das 0 zu 0 über die Ziellinie zu retten. Ein langer Abschlag von Ziegele, Ruoff gewinnt das Kopfballduell am Wendlinger Strafraum und der Ball fällt vor die Füße von Dorer der nicht lange fackelt und direkt abzieht. Wendlingens Keeper Kurz kann das nasse Spielgerät nicht festhalten und der Ball trudelt zum 1 zu 0 für Berkheim ins Tor. Berkheim rastet komplett aus, unbeschreiblicher Jubel auf den Rängen und dem Spielfeld. Mit diesem Tor ist Berkheim Meister! Aber noch sind einige Minuten zu spielen, die Berkheim aber souverän und routiniert zu Ende bringt. Nach dem Schlusspfiff durch Wlotzka kennt der Berkheimer Jubel dann keine Grenzen mehr.

Der TSV Berkheim wird mit einer überragenden Punktausbeute von 75 Punkten, einer unmenschlichen Torhunger von 115 geschossenen Toren, mit den beiden besten Torjägern Franken (30 Tore) und Ruoff (26 Tore) sowie dem besten Vorlagengeber Benji Kober (16 Vorlagen) und dem vermutlich hübschesten Trainer-Betreuerteam (Mirbauer-Willinger) Meister. Darauf kann man stolz sein! Außerdem ist der TSV Berkheim ebenfalls Meister in der Fairnesstabelle.

Nach den Feierlichkeiten richtet sich der Blick jedoch dann bald auf die kommende Bezirksligasaison. Die Bezirksliga Neckar/Fils, die wohl die schwerste und schwierigste Bezirksliga im gesamten WFV-Gebiet ist, bietet dann Traditionsmannschaften wie die ehemaligen Regionalligisten Geislingen und Kirchheim sowie den Ex-Oberligisten FC Eislingen auf. Außerdem befinden sich Mannschaften wie Deizisau, Oberensingen, Nellingen, Donzdorf und TT Göppingen in der Liga die finanziell mindestens nochmal 2 Klassen höher einzuschätzen sind als fussballerisch. Daher gilt es für den Trainer Mirbauer eine schlagkräftige Truppe zu formen, die Leidenschaft, Kampf und Engagement zeigt, um das Abenteuer Bezirksliga mit dem Klassenerhalt abschließen zu können.

Die Mannschaft verändert sich dabei vermutlich nicht großartig. Daniel Merz (14 Einsätze, 7 Tore) sowie Christian Dorer (25 Einsätze, 3 Tore) müssen beruflich bedingt kürzer treten und stehen erst einmal nicht mehr zur Verfügung. Nach dem Aufstieg wird sicherlich auch der ein oder andere Zugang zu erwarten sein, wobei grundsätzlich aber das Vertrauen beim vorhandenen Team liegt.

Die berkheimer Fans dürfen gespannt sein, wie sich das "gallische Dorf" aus Berkheim in der finanzstarken Bezirksliga schlägt. Ob das Konzept eine Bezirksligamannschaft zu stellen ohne einen einzigen Spieler zu bezahlen aufgeht, wird sich zeigen. Die Mannschaft hat definitv nichts zu verlieren, kann jede Menge Erfahrung in dieser Liga machen und vielleicht am Ende den Klassenerhalt feiern.

Es spielten: Ziegele (TW), Dehner, Höfer, Gittel, F. Schneider, Leibbrand, P. Kober (61. O.Schneider) (90. Alber), B. Kober (90. Avci), Dorer, Franken, Ruoff (88. Storz).

1. Mannschaft: So., 28.05.2017, Punktspiel TV Nellingen - TSV Berkheim 1:2 (1:1)

Der TSV Berkheim gewinnt die Hitzeschlacht in Nellingen trotz Rückstand und holt sich sein Endspiel!

Die Ausgangslage war klar, spielt der TSV Berkheim in Nellingen mindestens unentschieden, haben wir am letzten Spieltag zu Hause das Endspiel gegen den Tabellenführer Wendlingen um den direkten Aufstieg. Es war nicht nur auf Grund des Wetters ein hitziges Spiel, es gab von Anfang an viele enge Zweikämpfe. Bei einem dieser Zweikämpfe knallte unser Kapitän Florian Schneider mit einen Nellinger Gegenspieler zusammen. Dabei erlitt Florian eine längere blutende Wunde über dem Ohr die eigentlich Ärztlich hätte behandelt werden sollen, aber unser Capitano biss auf die Zähne und ließ sich einen Dieter Hoeneß gedächtnis Turban binden. Damit spielte er schließlich bis zum Ende weiter, was auch noch entscheidend für den Spielverlauf werden sollte. Leider war sonst in den ersten 30 Minuten nicht viel zu berichten, unsere Mannschaft wirkte Teilweise nervös und ließ viele einfache Bälle verspringen. Den Nellingern spielte das natürlich in die Karten, sie hatten vor 2 Wochen schon dem Tabellenführer TSV Wendlingen ein Bein gestellt und wollten auch gegen unsere Berkheimer eine Sensation schaffen, in der 32. Minute rutschte ein langer Ball der Nellinger durch und der Spieler Sven Feliks konnte zum 1:0 für Nellingen einschieben. Diese Führung verunsicherte unsere Mannschaft natürlich weiter, doch als alle schon gedacht hatten das es mit einem Rückstand in die Halbzeit geht, bekam unsere Mannschaft mit der letzten Aktion vor der Halbzeit in Strafraumnähe einen Freistoß. Sebastian Franken schlenzte diesen schön in den Strafraum und Tim Leibbrand konnte in der 45. Min + 4 zum 1:1 einköpfen.

Damit ging es in die Halbzeit, Trainer Christian Mirbauer sagte der Mannschaft nochmal, dass sie ruhiger und klarer in den Aktionen spielen sollten. Was anfangs der 2. Halbzeit so schien als ob es besser werden sollte: Unsere Berkheimer hatten mehr Ballbesitz und konnten mehrere gefähriche Angriffe fahren. In der 54. Min wurde Passi Kober super von Benjamin Storz und Sebastian Franken freigespielt, scheiterte allerdings am starken Nellinger Schlussmann Daniel Bohusch. Danach muss man sagen das unsere Mannschaft die Kontrolle wieder verlor, die Nellinger fuhren immer wieder Angriffe über ihre schnellen Stürmer. Allerdings auch nichtmehr so konsequent, denn Nellingern merkte man auch an das sie ihrem Tempo in der 1. Halbzeit Tribut zollen mussten. Aber klar war wenn wir ein Gegentor bekommen sollten könnte alles vorbei sein und Wendlingen vorzeitig die Meisterschaft feiern. In der 78. Min. wurde dann Oliver Schneider "Fußballgott" eingewechselt. Er brachte wieder Tempo ins Berkheimer Angriffspiel. In der 89. Min konnte Oliver nach einem Eckball am langen Pfosten den Ball noch vor der auslinie retten, er sah seinen Bruder Florian "Turban" Schneider anlaufen, legte auf ihn zurück und der Captiano belohnte sich für sein Durchhaltevermögen und die komplette Mannschaft mit dem 1:2 für unser Berkheimer Jungs. In der 93. Min. gab es noch eine Rote Karte für den Nellinger Sven Feliks nach einer unsportlichen Aktion gegen Pascal Breuning. Danach wurde das Spiel abgepfiffen.

Somit kommt es am Samstag den 03.06.2017 um 15:30 Uhr zum ultimativen Endspiel. Der Tabellenführer TSV Wendlingen 73 Punkte Tordifferenz +53 ist zu Gast beim Tabellenzweiten TSV Berkheim 72 Punkte Tordifferenz +70. Die Mannschaft würde sich hier über Zahlreiche Unterstützung der Berkheimer Fans freuen. Auch unsere 2. Mannschaft spielt am 03.06.2017 um 13:30 Uhr daheim gegen SGM Wernauer SF / Inter Nürtingen. Es ist das letzte Spiel unseres längjähringen Trainers Andi Fischer, auch hier würden sich die Jungs über unterstützung freuen.

Es spielten: Tim Killinger, Dominik Höfer, Maximilian Gittel, Benjamin Storz, Florian Schneider, Tim Leibbrand, Maximilian Dehner, Dominik Alber (90. Min. Pascal Breuning), Sercan Avci (64. Min. Benjamin Kober), Sebastian Franken, Pascal Kober (78. Min. Oliver Schneider)

2. Mannschaft: So., 28.05.2017, Punktspiel SG Eintracht Sirnau II - TSV Berkheim II 1:3

Zum letzten Auswärtsspiel der Saison reiste die Zweite aus Berkheim zum Nachbarn nach Sirnau. Bei sommerlichen Temperaturen über 30 Grad wollte die Mannschaft nach einer schwachen Rückrunde endlich wieder mit 3 Punkten im Gepäck zurückkommen. Das Spiel begann schleppend. Beide Mannschaften wollten erstmal nicht viel. Nach und nach kam Berkheim besser ins Spiel und spielte sich drei sehr gute Torchancen heraus. Jedoch wurden diese Chancen fahrlässig liegen gelassen. Im Gegenzug hatte man Glück als ein Sirnauer Spieler alleine auf den Kasten von Benedikt Bak zulief und dabei ohne gegnerische Einwirkung stolperte. Die zweite Halbzeit begann dann gleich stürmischer. Berkheim ging durch einen Doppelpack von Daniel Merz in der 46. und 55. Minute in Führung. Beide Mannschaften hatten danach ein paar gute Aktionen, wobei Sirnau cleverer spielte und auf 1:2 verkürzte. Kurz darauf stellte Berkheim in Person von Dennis Maier den alten Abstand wieder her.

Im Ganzen lässt sich sagen, dass sich Berkheim immer wieder durch gutes Kombinationsspiel bis zum Sechzehner des Gegners durchspielte, wobei oft der letzte entscheidende Pass fehlte oder der Abschluss leichtfertig vergeben wurde.

Es spielten: Benedikt Bak, Patrick Schmid, Toni Fischer, Luca Aquillino, Andreas Fuchs, Dennis Weissenburger, Lukas Fauser, Victor Bischof, Patrick Tihanyi, Michael Martens, Daniel Merz, Benjamin Schmid, Dennis Maier, Jaroslaw Jucha, Patrick Boguth

B1-Junioren: So., 21.05.2017, 9. Meisterschaftsspiel TSV Scharnhausen - TSV Berkheim 0:7

0:1 Davide D'Assero (39.)
0:2 Simon Nikl (43.)
0:3 Davide D'Assero (51.)
0:4 Marc Herdtle (66.)
0:5 Niclas Nürk (68.)
0:6 Niclas Nürk (70.)
0:7 Niclas Nürk (78.)

Mit einer überzeugenden Spielvorstellung hat sich unsere B1-Juniorenmannschaft im vorletzten Pflichtspiel der Saison mit einem überragenden 7:0 Auswärtserfolg beim TSV Scharnhausen die vorzeitige Kreisstaffelmeisterschaft gesichert. Mit einer, wenn nicht sogar mit der besten Mannschaftsleistung in der Meisterschaft. Unsere Jungs zeigten nach anfänglichen Schwierigkeiten ihre Spielklasse. Je länger das Spiel andauerte, desto größer wurde die Überlegenheit, diesmal sogar im Verhältnis Torchancen und den dadurch erziehlten Toren. Nachdem unser Kapitän Vincent Reiter mit einem vergebenen Elfmeter leider noch unglücklich scheiterte, konnte mit der erziehlten Führung kurz vor der Pause zum 1:0 durch eine sehenswerte Einzelaktion von Davide, das ,,Scharnhausener Abwehrbollwerk'' endlich überwunden werden. Durch Simon Nikl sein 2:0 kurz nach Wiederbeginn konnte die Gegenwehr weiter verringert werden. Aller spätestens nachdem Davide auf 3:0 das Ergebniss ausbauen konnte wurde die Defensive der Gastgeber zerbrochen.
Mit der Einwechslung von Niclas Nürk wurde die überforderte Abwehr noch weiter beschäftigt. Marc Herdtle durfte sich so mit dem verwandelten zweiten Elfmeter zum 4:0 auch noch in die Torschützenliste eintragen, bevor unser eingewechselter Niclas Nürk seinen Frust, nachdem er zu Beginn nur auf der Auswechselbank Platz nehmen durfte, mit einem Dreierpack den grandiosen Schlusspunkt in Scharnhausen setzte.

Fazit: Eine überragende Berkheimer Mannschaft zeigte, dass sie völlig zurecht Tabellenführer und jetzt auch Meister ist. Die Fussballerbedeutung ,,Mannschaftssport" zeigten und lebten unsere Jungs in diesem Spiel, welches mit Spaß und Freude betrachtet werden konnte von unseren vielen Berkheimer Zuschauern. Dafür gilt für die tolle Unterstützung ein ganz besonderer Dank.

Es spielten: Dennis Schwarz, Jannik Schmid, Lukas Eckwert, Vincent Reiter, Niklas Gittel, Marc Herdtle, David Plattenhardt, Welat Öztopal, Davide D'Assero, Simon Nikl, Niclas Nürk, Ruben Tornow

Spielinfo: Am kommenden Sonntag, dem 28.Mai 2017 empfängt unsere B1-Mannschaft im letzten Pflichtspiel der B-Jugendsaison 2017 die Gäste vom SPV 05 Nürtingen. Unsere Jungs hoffen und würden sich sehr freuen, als Staffelmeister viele Berkheimer Fußballfans im Waldheim begrüßen zu können und nochmals allen zu zeigen, welche jungen, talentierten und vor allem fußballbegeisterten Spieler bei unserem TSV Berkheim in den nächsten Jahren für den Aktivenbereich bereit stehen.

1. Mannschaft: Do., 18.05.2017, TSV Berkheim - ASV Aichwald 3:0 (1:0)

Berkheim gewinnt die Regenschlacht gegen Aichwald

Das Spiel des TSV Berkheim gegen den ASV Aichwald wurde von Sonntag 21.05.2017 auf Donnerstag 18.05.2017 verlegt.
Da am Sonntag in der 2. Bundesliga das Aufstiegsfinale für den VFB Stuttgart steigt, kam der WFV den Vereinen entgegen und die Spiele konnten verlegt werden. Deshalb Spielt unsere 2. Mannschaft auch erst am Dienstag 23.05.2017 um 19:00 Uhr daheim gegen den ASV Aichwald 2. Da das Spiel des Tabellenführers TSV Wendlingen in Sirnau nicht verlegt wurde, konnte unsere Mannschaft vorlegen und den Vorsprung von Wendlingen auf 1 Punkt verkürzen. Somit würde Wendlingen am Sonntag unter Druck stehen. Wenn Sie dort nicht gewinnen wäre am letzten Spieltag in Berkheim ein echtes Endspiel um die Meisterschaft möglich.

So begann unsere Mannschaft dann auch, die Berkheimer pressten hoch und ließen Aichwald so garnicht ins Spiel kommen.
In der 14. Minute konnte der Aichwalder Schlussmann einen Freistoß von Sebastian Franken nur abklatschen lassen. Tim Leibbrand war als erster am Ball und verwandelte mit seinen 13. Saisontor zum 1:0. Direkt nach dem Tor musste das Spiel wegen starker Regenfälle und Gewitter für ca. 25-30 Minuten unterbrochen werden. Diese Unterbrechung war leider für unsere Mannschaft nicht gut, die Aichwalder Mannschaft kam danach besser ins Spiel und hatte sogar die Riesenchance auf 1:1 auszugleichen. So konnten die Fans erleichert sein als der Halbzeigpfiff ertönte.

In der Halbzeitpause fand unser Trainer Christian Mirbauer die richtigen Worte, denn zu Beginn der 2. Halbzeit waren unsere Berkheimer Jungs wieder voll da. So dauerte es nur bis zur 51. Min. Sebastian Franken erhöhte mit einem sehenswerten Lupfer auf 2:0 die Vorlage kam durch einen langen Abschlag von Schlussmann Florian Ziegele. Es war das 111 Saisontor der Berkheimer, eigentlich war schon vorher klar das es nur unser "Kölscher Jung" Sebastian Franken machen konnte, insgesamt war es sein 30. Saisontor. In der 77. Spielminute konnte Sercan Avci noch das 3:0 erzielen und damit auch den Sack zu machen. Somit hat unsere Mannschaft vorgelegt, jetzt muss der TSV Wendlingen am Sonntag in Sirnau gewinnen um seinen 4 Punkte Vorsprung zu halten.

Es spielten: Florian Ziegele, Dominik Höfer, Christian Dorer, Florian Schneider, Benjamin Storz, Tim Leibbrand, Maximilian Dehner, Pascal Kober (80. Min Oliver Schneider), Sebastian Franken, Sercan Avci (82. Min Sven Feldmann), Pascal Breuning (68. Min. Dominik Alber)

1. Mannschaft: So., 14.05.2017 Puntkspiel TSV Wolfschlugen - TSV Berkheim 1:7

Am 31. Spieltag musste unsere erste Mannschaft auswärts beim tabellarisch leicht erscheinenden aber durchaus schwer zu bespielenden TSV Wolfschlugen antreten. Die Voraussetzungen vor dem Spiel waren eigentlich klar. Berkheim als tabellarischer Favorit musste gewinnen um Platz 2 zu festigen wohingegen die "Hexenbanner" um Trainer Arolo eigentlich ebenfalls siegen mussten, um ihre Chancen auf den Klassenverbleib wahren zu können. Unser TSV musste mal wieder auf viele Spieler aus unterschiedlichen Gründen verzichten. Zu den ohnehin schon fehlenden Heidrich, Jucha, Killinger, Schwarz, Eberlein, Kittel, Merz kamen auch noch Alber und Benji Kober dazu. Außerdem wurden Feldmann und Riemer an die eigene "Zwoide" ausgeliehen.

Mit einer dafür qualitativ hochwertig besetzten Tribüne um die Berkheimer Torhüterlegenden Reiner Leibbrand und Rudi Szukitsch sowie 3/4 der wolfschlugener Fussballerfamilie Kaller begann das Spiel ausgeglichen und Wolfschlugen suchte seine Chancen im offensiven "Draufgehen". Berkheim behauptete sich jedoch schnell mit viel Ballbesitz und schnellen Angriffen über die agilen Ruoff, Franken und den rechten Flügelflitzer Avci. So stand es dann zur Halbzeit schon 4 zu 0 für unseren TSV. Beim 1 zu 0 bediente Ruoff Torjäger Franken. Das 2 zu 0 dann durch Leibbrand nachdem erneut Franken regelwidrig im Strafraum gefoult wurde. Das 3 zu 0 dann durch einen Kopfballtreffer von Dorer nach herrlicher Vorarbeit vom aggressiv aufspielenden und zweikampfstarken P. Kober. Das 4 zu 0 durch Franken nach Flanke Dorer.

Somit war die "Messe" zur Halbzeit bereits gelesen. Berkheim machte jedoch nach der Pause sofort mit dem Toreschiessen weiter. 5 zu 0 durch Franken nach Vorarbeit Avci. 6 zu 0 durch Avci per Foulelfmeter nach Foul an P. Kober. Dann das erste Highlight des Spiels. Wolfschlugens Sturmlegende und Ex-Landesligatorschützenkönig Marc Heidrich kam für Trainer Arolo ins Spiel. In der 60. Minute dann das zweite Highlight. Die Spieler Schneider und Höfer wurden nach starker Leistung ausgewechselt und konnten sich verdientermaßen erholen, nachdem Sie in der Nacht zuvor die Hochzeit von "Ex-Capitano" Schwarz und seiner Frau Elisa ebenfalls mit Topleistung auf der Tanzfläche feierten.

Auf diesem Wege noch Alles Gute an die frisch vermählten Eheleut!

Danach lies Berkheim etwas nach und verwaltete die Partie nur noch. Durch einen einfachen Ballverlust kamen die Hexenbanner dann zum verdienten Ehrentreffer, bevor Leibbrand mit seinem zweiten Treffer den 7 zu 1 Endstand markierte.

In einer ordentlichen Partie kam Berkheim zu einem verdienten Auswärtssieg. Nach einem Unentschieden des Verfolgers Reichenbach bei der TSG Esslingen, ist Berkheim der 2. Platz so gut wie sicher. Wendlingen als Tabellenführer verlor zwar seine Partie, jedoch dürfte die Entscheidung um die Meisterschaft bereits gefallen sein.

Das kommende Spiel zu Hause gegen des ASV Aichwald wurde auf Donnerstag den 18.05.2017, 19.30 Uhr vorverlegt, da der VFB Stuttgart vermutlich am Sonntag den Aufstieg in die Bundesliga klar machen sollte. Das Team freut sich über jeden Fan, der den Weg in die Holzäcker findet.

Es spielten: Ziegele (TW), Dehner, Höfer (60. Storz), Gittel, Schneider (60. Breuning), Leibbrand, P. Kober, Avci, Dorer, Franken, Ruoff

Zum Seitenanfang