Senioren/AH zu Gast beim 45. Festo Hallenturnier

In der heimischen Sporthalle traten die Berkheimer Senioren/AH beim traditionellen Festo Hallenturnier an.
Mit nur sieben 7 Mannschaften war das Turnier nicht so üppig besetzt wie in den vergangenen Jahren, doch im Spielmodus „Jeder gegen Jeden“ und bei 14 Minuten Spieldauer pro Spiel kamen alle Teams auf ausreichend Spielzeit.
Die Berkheimer Senioren waren in diesem Jahr deutlich jünger besetzt und konnten so auch um die Titelvergabe mitspielen.
Im ersten Spiel gelang gleich ein Sieg gegen Flughafen Echterdingen – mit 7:0 auch recht deutlich. Im zweiten Spiel wurde der Veranstalter, Festo Berkheim, mit 2:0 geschlagen. Gegen ENBW Stuttgart, den späteren Turniersieger, verlor die AH nach engem Spiel- und Ergebnisverlauf mit 2:4. Gegen BSG Hirschmann war man meist überlegen und wunderte sich am Ende, woher die drei Tore zur deutlichen 0:3 Niederlage herkamen…
Gegen Stern Stuttgart war der 3:0 Sieg ein leichtes Spiel, da die Jungs vom Daimler durch undiszipliniertes Auftreten stellenweise nur noch 2 Feldspieler auf der Platte hatten. Im letzten Spiel gegen das Freie Jugendwerk Reutlingen gelang ein knappes aber nie gefährdetes 3:2.
Mit 4 Siegen und 2 Niederlagen bei 17:9 Toren erreichten die Jungs den sehr guten 2. Platz und gewannen: einen Fussball!
Danke für Orga und Bewirtung an die Mädels und Jungs von der BSG Festo und an die zahlreichen Berkheimer Fans, die für eine ordentliche Stimmung sorgten.

Es spielten: Rolf Schwarz (Tor), Dominik Höfer, Simon Baur, Simon Schwarz, Patrick Boguth, Stefan Baumer und Pascal Kober

Dieter Plattenhardt

Senioren/AH: Mi., 24.10.2018, Freundschaftsspiel FV Plochingen - TSV Berkheim 2:8 (1:3)

Bei lang ersehntem Regen (von wem eigentlich?) traten die Berkheimer Senioren auf dem Pfostenberg gegen den FV Plochingen an. Die Gäste wollten sich für die vor ein paar Wochen erlittene 4:3 Heimspielniederlage gegen Plochingen revanchieren und starten daher recht schwungvoll. Einige vielversprechende Chancen wurden herausgespielt, doch noch hielt der Plochinger Abwehrriegel. Obwohl Berkheim mit 3 Torhütern angetreten war, gelang Plochingen in der 12. Minute nach einem Kommunikationsproblem die Führung. „Nimm ihn du, ich hab ihn sicher“ - und schon staubte der Plochinger Stürmer zum 1:0 ab. OK, zwei der Torhüter waren ja auch als Feldspieler im Einsatz…
Es dauerte bis zur 26. Minute als Uwe Willinger die seinen im Nachsetzen zum Ausgleich schoss. Fünf Minuten später brachte Marcel Helle Hellstern nach einem sehenswerten Solo den TSV mit 1:2 in Führung. Patrick Paddy Bauer (auch ein gelernter Torwart) erzielte noch vor der Halbzeit das 1:3.
Im 2. Abschnitt war Berkheim jederzeit überlegen, die weiteren Tore waren eine logische Folge davon: Paddy Bauer traf mit seinem zweiten Treffer zum 1:4. Helle Hellstern wollte dem nicht nachstehen und traf auch zum zweiten Mal: 1:5! Das 1:6 in der 73. Minute erzielt Thomas Thiele, weitere 5 Minuten später netzte Rico Sauer gekonnt ein. Der letzte Treffer für Berkheim war wiederum ein zweites Tor, dieses Mal von Uwe Willinger. Als die Gedanken schon beim Sieger-Bier waren, erzielte Plochingen den letzten Treffer der Partie zum 2:8 - die Revanche war eindrucksvoll geglückt.

Es spielten: Tim Killinger (Tor), David Raab, Marco Vetter, Dominik Höfer, Dieter Schmid, Jasmin Alicic, Marcel Hellstern, Sascha Jocic, Uwe Willinger, Thomas Thiele, Rico Sauer, Paddy Bauer, Simon Baur, Pascal Kober,

Dieter Plattenhardt

1. Mannschaft (Kreisliga A): So., 23.09.2018, VfB Oberesslingen - TSV Berkheim 3:3 (1:0)

Zu Beginn neutralisierten sich beide Teams im Mittelfeld und außer einem direktem Freistoß durch Benjamin Kober konnte der TSV keine nennenswerte Torchance herausspielen. In der 28. Minute sah dann der Oberesslinger Keba Sama die rote Karte nach einer angetäuschten Tätlichkeit gegen Florian Schneider. Die Überzahl konnte aber nicht genutzt werden und der VfB Obersslingen konnte in Minute 38. durch einen zweifelhaften Handelfmeter auf 1:0 stellen.
Nach der Halbzeit verlor das Team dann völlig die Kontrolle und geriet innerhalb von zwei Minuten mit 3:0 in Rückstand. Das 3:0 schien dann wie ein Weckruf für das Team von Patrick Bauer zu wirken und die Überzahl machte sich nen bemerkbar. Die Berkheimer Mannschaft fuhr nun einen Angriff nach dem anderen aufs Oberesslinger Tor. Benjamin Kober konnte mit einem verwandelten Elfmeter in Minute 65 auf 1:3 verkürzen und die Aufholjagd konnte beginnen. Bis zur 74. Minute wollte aber kein Angriff im Tor landen bis Oliver Schneider eine Flanke vom in der zweiten Halbzeit starken Benjamin Kober zum 2:3 verwerten. Kurz darauf erzielte Lukas Tihanyi den verdienten Ausgleich zum 3:3. Nun brachen alle Dämme und Berkheim ließ Oberesslingen nicht mehr aus dem Strafraum heraus. Leider konnte aus dieser Überlegenheit kein Profit geschlagen werden. Zu allem Überfluss verweigerte der Schiedsrichter unserem Mittelfeldmotor Dominik Alber einen klaren Elfmeter und zeigte sogar die gelbe Karte wegen einer Schwalbe. Nichtsdestotrotz war es eine starke Teamleistung sich nach einem 3:0 Rückstand so zurück zu kämpfen. Darauf muss nun aufgebaut werden um die nächsten wichtigen Punkte zu holen.

Tore:
3:1 Benjamin Kober (65., FE)
3:2 Oliver Schneider (74.)
3:3 Lukas Tihanyi (77.)

Es spielten: Benedikt Bak - Michael Martens, Maximilian Dehner, Patrick Schmid, Florian Schneider (C) (Sebastian Franken, 46.) - Benjamin Kober, Dominik Alber, David Plattenhardt (Sven Feldmann, 83.), Danny Restle (Obaidullah Sayed, 46.) - Oliver Schneider, Pascal Breuning (Lukas Tihanyi, 66.)

Das nächste Spiel findet am kommenden Sonntag um 15 Uhr zu Hause gegen den starken Aufsteiger aus Hochdorf statt.

Nächstes Spiel: So., 30.09.2018, 15:00 Uhr, TSV Berkheim - TV Hochdorf (Kreisliga A)

2. Mannschaft (Kreisliga B): So., 23.09.2018, VfB Oberesslingen/Zell II - TSV Berkheim II 3:1 (3:0)

Nach einer starken Anfangsphase, in der sich die Berkheimer einige gute Chancen erarbeiten konnten, wurde die Jungs in der 19. Minuten auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Der Torhüter unterschätzte einen hoch gespielten Ball, den die Oberesslinger nur noch mit dem Kopf ins Gehäuse einnicken mussten. Zwei Minuten später folgte das 2:0 durch einen abgefälschten Schuss. In der 34. Minute wurde ein schlecht gespielter Rückpass durch die Oberesslinger genutzt und im Berkheimer Gehäuse versenkt. Trotz eines 3:0 Rückstandes versuchte die Zweite alles um wieder zurück ins Spiel zu kommen.
In der 2. Halbzeit konnten jedoch keine nennenswerten Chancen von Seiten der Berkheimer kreiert werden. Einzig Patrick Tihanyi gelang es noch in der 74. Minute nach einem schönen Solodribbling auf dem linken Flügel den Ball zum 3:1 Endstand im gegnerischen Tor zu versenken.

Nach einer starken Anfangsphase wurde die Mannschaft nach dem 1:0 und dem schnell darauffolgenden 2:0 überrascht und konnte sich danach nicht mehr ins Spiel zurückkämpfen. Zudem lässt die Mannschaft den letzten gefährlichen Pass vermissen und versucht lieber über Ballbesitz in den Strafraum zu kommen, was in diesem Spiel nur einmal mit Erfolg gekrönt wurde.

Tore:
3:1 Patrick Tihanyi (74.)

Es spielten: Dennis Schwarz - Luca Aquilino, Eren Sahin, Panagiotis Athanassiadis, Dennis Maier - Victor Bischof (C), Dennis Weissenburger, Sven Feldmann (Mohamed Adam, 46.), Sercan Avci (Cagdas Korkmaz, 46.), Patrick Tihanyi - Michael Leibfarth (Tim Szukitsch, 46.)

Nächstes Spiel: So., 30.09.2018, 13:00 Uhr, TSV Berkheim II - TV Hochdorf II

Senioren/AH: Mi., 19.09.2018, Freundschaftsspiel TSV Berkheim - TV Unterboihingen 4:1 (1:0)

Die Serie der Aufeinandertreffen von Berkheim und Unterboihingen geht weiter:
Die Gäste legten los wie die Feuerwehr, doch die technisch starke Berkheimer Defensive konnte sich immer wieder gekonnt freispielen. So nach und nach nahm auch die Offensive des Gastgebers das Heft in die Hand uns spielte gefällig nach vorne. Trotz 3-maligen freiem und unbedrängtem Auftauchen vor dem Gästetorhüter konnten die Berkheimer den Ball nicht im Tor unterbringen. Nach einem klugen Pass aus der Abwehr auf Tim Leibbrand Mitte der ersten Halbzeit konnte dieser den Ball über den zu weit vor seinem Tor stehenden Keeper unter die Latte zur hochverdienten 1:0 Führung einnetzen.
In der zweiten Hälfte erzielten Uwe Willinger, Rico Sauer und erneut Tim Leibbrand in regelmässigen Abständen die Tore zur 4:0 Führung für die überlegenen Gastgeber. Erst kurz vor Schluss wurde Torhüter Tim Killinger bei den wenigen Chancen der Gäste nur noch zum Ehrentreffen überwunden.

Es spielten: Tim Killinger, Marco Vetter, Dieter Plattenhardt, Dominik Höfer, David Raab, Marcel Hellstern, Stefan Baumer, Tim Leibbrand, Romeo Spadaveccia, Rico Sauer, Dieter Schmid, Rino Di Biase, Sascha Jocic, Uwe Willinger, Sezer Korkut

1. Mannschaft (Kreisliga A): So., 26.08.2018, TSV Berkheim - SV Türk. Ebersbach 1:1 (1:1)

Das erste Heimspiel der Saison hatte sich das Team von Patrick Bauer natürlich ganz anders vorgestellt. Bereits nach 10 Minuten musste man einem Rückstand hinterherlaufen. Nach einem langen Ball eilte TSV Keeper Benedikt Bak zu früh aus seinem Kasten und konnte vom Ebersbacher Stürmer ohne Probleme überlupft werden – 0:1. Nach dem frühen Gegentreffer benötigte der TSV einige Zeit um wieder in die Spur zu kommen. Viele Ballverluste und ungenaue Zuspiele waren die Folge. Ab Minute 25. spürte man aber das sich die Jungs nicht mit diesem Rückstand zufrieden geben wollten und es rollten einige Angriffe auf das Tor der Ebersbacher zu. Leider fehlte es hier im letzten Drittel oft an der Genauigkeit. Die 45. Minute war dann eine Art Erlösung für unsere Berkheimer Jungs. Benjamin Kober brachte eine Ecke scharf vors Tor und Sebastian Franken konnte die Kugel nach einem Abpraller mit dem Kopf versenken - 1:1. Halbzeit.
Nach der Pause dann das gleiche Spiel. Viele gut eingeleitete Angriffe, aber zu wenig Ertrag. Auch an der Schiedsrichterleistung gab es an diesem Nachmittag einiges zu kritisieren – auf beiden Seiten gab es diverse fragwürdige Entscheidungen. In der 75. Minute durchbrach dann Benjamin Kober mit einem seiner pfeilschnellen Dribblings die Abwehrkette und konnte nur durch ein Foul im Strafraum gestoppt werden. Der Schiedsrichter entschied zur Überraschung aller aber auf weiterspielen. In der Schlussphase gab es einige gute Möglichkeiten um das zweite Tor zu erzielen, es fehlte aber auch hier das ein oder andere Mal an der Präzision und ein kleines Quäntchen Glück.
Nichtsdestotrotz hat das Team auch heute wieder eine solide Leistung gezeigt und bewiesen, dass man trotz der Abgänge einiger Stammspieler durchaus eine Chance hat sich im oberen Drittel der Tabelle festzusetzen. Nur muss dafür die Torausbeute nach oben geschraubt werden.

Tore:
1:1 Sebastian Franken (45.)

Es spielten: Bak - F. Schneider (C), Brucker, Dehner, Martens - Sadat (Avci, 69.), Alber (Tihanyi, 83.), Franken, Kober - O. Schneider, Breuning (Restle, 60.)

Nächstes Spiel: Do., 30.08.2018, 19:30 Uhr, TSV Wendlingen - TSV Berkheim (Bezirkspokal, 1. Runde)
Am Donnerstag trifft man nun im Bezirkspokal im Pokal um 19:30 Uhr auf den Ligakonkurrenten aus Wendlingen. Auch wenn sicher einige beim Gedanken an das spannende Saisonfinale von 2017 Gänsehaut bekommen, dieses Spiel steht unter ganz anderen Vorzeichen. Beide Teams hatten einige Abgänge und müssen die jeweilige Vorsaison einordnen und verarbeiten.

Zum Seitenanfang