Cora Reitbauer gewinnt die Württembergischen Mehrkampfmeisterschaften in der Halle

Cora Mehrkampf Ulm 640x481

Am dritten Februarwochenende versammelte sich in der Messehalle 4 in Ulm die gesamte Schar Württembergischer Mehrkämpfer, um dort ihre Meister für die Hallensaison zu ermitteln.

Über 200 Athleten kämpften am Samstag und Sonntag in Fünf- bzw. Siebenkämpfen um die Titel. Cora Reitbauer vom TSV Berkheim trat in der Altersklasse U18 gegen 30 Athletinnen aus Württemberg an. 

 

 

Sie absolvierte gleich am ersten Wettkampftag ihren Fünfkampf, der mit dem 60 m Hürdenlauf furios für sie begann. Sie steigerte sich darin um 2/10 auf eine neue persönliche Bestleistung von 9,09 Sekunden und sammelte damit gleich von Anfang an wertvolle Punkte. Auch bei der nächsten Disziplin lief alles rund, die Siebzehnjährige egalisierte ihre Bestleistung von 1,60 m und steigerte sich anschließend im Kugelstoßen auf eine neue Bestweite von 12,35 m. Die Zuschauer, die in der Mehrkampfhochburg Ulm vor allem die sieben Athletinnen aus dem lokalen Verein anfeuerten, hatten mit Cora offensichtlich überhaupt nicht gerechnet. Beim anschließenden Weitsprung wurde es nämlich auffällig still. Als Cora, die als TSV-Mitglied für die LG Filder startet, hier auch noch eine neue Bestweite von 5,58 cm erzielte, war die Vorentscheidung gefallen. Die Lokalmatadorin Marie Jung vom SSV Ulm gab beim abschließenden 800 m Lauf zwar noch einmal alles, sie konnte den Vorsprung von Cora aber nicht mehr einholen, so dass diese trotz einer eher mäßigen Zeit von 2:43,51 Minuten den Wettkampf für sich entschied. Marie Jung und Carolin Bender, beide vom SSV Ulm belegten hinter Cora die Plätze 2 und 3. Mit ihrem starken Fünfkampf Ergebnis von 3.567 Punkten steht Cora momentan auf Platz 7 im DLV. Wir gratulieren!

 

Fotos: ©  TSV Berkheim