Premiere beim 45. Internationalen SWE Schwimmfest

Selbst beim 45. Internationalen SWE Schwimmfest des TSV Berkheim kann es noch Premieren geben. Am Samstag musste aufgrund einer großen Gewitterfront der Wettkampf nicht nur kurz unterbrochen, sondern abgebrochen werden. Dies warf den Zeitplan gehörig durcheinander, da die noch ausstehenden 5 Wettkämpfe des Samstags am Sonntag durchgeführt werden mussten. So etwas gab es noch nie in den ganzen 45 Jahren seit das Schwimmfest durchgeführt wird.

Die 27 Vereine aus Bayern und Baden-Württemberg mit 501 SchwimmerInnen ließen sich auch dadurch nicht unterkriegen. Der Wettkampf wurde einfach etwas früher gestartet und zügig durchgeführt. So konnten am Ende die 2425 Einzel- und 17 Staffelstarts mit nur 30 Minuten Rückstand zum ursprünglichen Zeitplan beendet werden.

Die zahlenmäßig größten Teams waren die SSG Filder-Neckar-Teck, zu der auch der TSV Berkheim gehört, die SSG Reutlingen/Tübingen, der TV Nellingen und der Wfr. Leonberg. Bei den Staffelwettbewerben spielte die SSG Filder-Neckar-Teck ihre Stärke aus und sicherte sich Doppelsiege über 4x100m Lagen mixed und 4x100m Freistil mixed unter Beteiligung der Berkheimer Schwimmer Annika Eckwert, Sophie Le Héno, Moritz Kotschner, Leonie Kammermeyer, Denis Rosbach, Kevin Kröll und Pia Hoffmann. Insgesamt erschwammen sich die Berkheimer SchwimmerInnen 21 Gold-, 20 Silber- und 14 Bronzemedaillen. Moritz Kotschner (Jahrgang 2000) holte sich 6 Goldmedaillen und eine Silbermedaille. Ebenfalls Topplatzierungen erreichte Sophie Le Heno (Jahrg. 1995) mit 2 Gold- und 3 Silbermedaillen. Kevin Kröll (Jahrgang 2002) sammelte 6 Gold- und jeweils eine Silber- und Bronzemedaille.

Den zweiten Platz hatte Denis Rosbach (Jahrgang 2005) für sich gepachtet. Er nahm 5 Silbermedaillen und eine Bronzemedaille entgegen. Annika Eckwert (Jahrgang 2000) sammelte 3 Gold-, 1 Silber- und 2 Bronzemedaillen. Ihre Schwester Marie Eckwert (Jahrgang 2009) erkämpfte sich eine Silber- und Bronzemedaille. Mit einer Gold- und 2 Silbermedaillen ging Leonie Kammermeyer (Jahrgang 2004) nach Hause. Pia Hoffmann (Jahrgang 1987) tat es ihr fast gleich mit je einer Gold- und Silbermedaille.

Lia Grohner (Jahrgang 2006) und Mara Kotschner (Jahrgang 2004) sicherten sich je eine Bronzemedaille. Für Leon Schmidt (Jahrgang 2006) und Xenia Wandel (Jahrgang 2004) sprang jeweils eine Silber- und Bronzemedaille heraus. Mit 2 Silbermedaillen beendete Daria Sandor (Jahrgang 2006) den Wettkampf. Die Goldmedaille sicherte sich Helena Herfurt (Jahrgang 2008). Ihr Bruder Leo Herfurt (Jahrgang 2011) stand 3 Mal auf dem Treppchen. Er gewann eine Silber- und 2 Bronzemedaillen.

Mit einer Goldmedaille und 3 Bronzemedaillen drückte auch Lena Leroy (Jahrgang 2006) dem Wettkampf ihren Stempel auf.  Weitere Berkheimer SchwimmerInnen mit Platzierungen waren Cecilia Knittel (Jahrgang 2010), Maximilian Leroy (Jahrgang 2007), Luka Sandor (Jahrgang 2009), Benjamin Schmidt (Jahrgang 2009) und Jonas Wandel (Jahrgang 2008).

Mit diesem Schwimmfest endet auch eine 45-jährige Ära. Dies war der letzte Wettkampf im altbekannten Hallen-Freibad Berkheim. Im September wird das Bad für umfangreiche Modernisierungmaßnahmen geschlossen und öffnet in neuem Glanz erst wieder im Jahr 2021.