Volleyballturnier in Lörrach (24./25.04.04)

Am Fuße der Burgruine Rollein findet alljährlich das zweitägige Mixed-Turnier in Lörrach–Haagen statt.

Nach zweieinhalb Stunden Fahrt sind wir (Anja, Conny, Clau, Gasse, Stefan, Moritz, Heiko und Henrik) zum wichtigsten Akt des Turniers gekommen, dem reservieren der besten Schlafplätze.

Um 12Uhr war es dann endlich soweit: Das Turnier beginnt!

Der Turnierablauf erfolgte in drei Runden ; Einer Vor-, Qualifizierungs- und Endrunde.

In der Vorrunde musste sich das Team "Schwabenpower" - so wie wir uns nannten – erst einmal einspielen. Die Vorrunde konnten wir als Gruppendritter abschliessen.

In der nächsten Runde wurden die Gruppen neu zusammengestellt. Jetzt ging es um die Qualifizierung für die Endrunde. Nach zwei gewonnenen Spielen hatten wir unser Tagesziel erreicht und konnten uns dem Abendprogramm widmen:

Auf der Tanzfläche konnten wir noch einmal Arme und Beine für den nächsten Tag lockern und unsere Flüssigkeitsreserven wieder auffüllen.

Am Sonntag ging es dann nach Einnahme eines kräftigen Frühstücks um die Wurst.

Auch noch zwei gewonnenen Spielen am Morgen hatten wir uns als Gruppenerster ohne Satzverlust unter die Besten fünf Teams des Turniers gespielt.

In der Platzierungsrunde ging es für uns jetzt um die Plätze eins bis fünf. Aufgrund der starken Gegner, wussten wir, dass wir alles geben mussten.

"Comeback" aus Stetten im Kreis Lörrach, die einzige Mannschaft gegen die wir bisher verloren hatten, war unser erster Gegner. Durch einen furiosen Start und einer starken Abwehrleistung konnten wir den ersten Satz deutlich für uns entscheiden. Der zweite Satz war bis zum Schluss hart umkämpft und ging erst in letzter Minute knapp verloren.

Die Mannschaft aus Jena, "Platzfeger", hatten zweifelsohne die weiteste Anreise. Während des Turniers hatten sie sich durch ihre souveräne Leistung als Turnierfavorit herauskristallisiert. Kurz, wir waren die einzige Mannschaft, die gegen den späteren Turniersieger einen Satz gewonnen hat.

Die "Spargelbären" aus Rheinfelden war die vermeintlich schwächste Mannschaft der Endrunde. Nach einem klaren Gewinn des ersten Satzes kamen wir im zweiten Satz über ein glückliches Unentschieden nicht hinaus.

Schon dem Ende unserer Kräfte nahe, hatten wir noch ein Spiel zu bewältigen. Die "Muskeltiere", unsere befreundete Mannschaft aus Wiesloch, konnten wir in zwei Sätzen besiegen. Damit war uns der zweite Platz sicher und unsere Freude groß.

Ein kurzlebiges und schönes Wochenende neigte sich nun dem Ende entgegen.

Auch dieses Mal war das Turnier wieder super gut, super schön, super toll und wir freuen uns schon riesig auf das letzte Aprilwochenende 2005!

Bilder des Turniers können demnächst unter www.tv-haagen.de eingesehen werden.