Berkheimer Schwimmer in Ravensburg auf Medaillenjagd

Am Wochenende nahmen 8 Schwimmerinnen und Schwimmer und deren Betreuer den Weg nach Ravensburg auf sich, um dort Medaillen zu sammeln. Aufgrund der längeren Fahrt und da Wettkämpfe samstags in der Regel länger dauern, übernachtete die Truppe in Ravensburg. So konnte auch am Sonntag gut erholt nach den ersten drei Plätzen gegriffen werden. Insgesamt konnten 24 Medaillen gesammelt werden.

Nathalie Schmid-Pfeiffer (Jahrgang 1996) konnte von jeder Sorte mindestens eine in Empfang nehmen. Sie wurde über 100m Freistil Erste. Dazu nahm sie noch die Silbermedaille über 100m Schmetterling und die Bronzemedaille über 100m Rücken und 50m Schmetterling entgegen. Dazu konnte sich Nathalie über 100m Lagen auf den Vierten Platz schwimmen. Bei Linda Mauz (Jahrgang 2001) war fast der gesamte Wettkampf auf Sieg gepolt. Linda gewann Gold über 50m Brust und Schmetterling, sowie über 100m Brust, Schmetterling und Lagen. Außerdem wurde sie über 100m Freistil Dritte. Ihre Schwester Antonia Mauz (Jahrgang 2004) war regelmäßige Besucherin auf dem Podest, um Silbermedaillen in Empfang zu nehmen. Sie wurde Zweite über 50m Freistil und Schmetterling und 100m Freistil und Lagen. Die Goldmedaille errang Antonia über 100m Rücken.

Pia Hoffmann (Jahrgang 1987) musste sich ebenso wie Sophie Le Héno (Jahrgang 1995) gleich mehreren Jahrgängen im Wettkampf stellen. Ab Jahrgang 1995 und älter wurde eine gemeinsame Wertung durchgeführt. Pia schwamm über 100m Schmetterling zur Bronzemedaille. Auf der gleichen Strecke wurde Sophie mit der Silbermedaille belohnt. Bei Sophie gesellten sich noch ein vierter Platz über 100m Freistil und zwei fünfte Plätze über 50m Freistil und Schmetterling dazu. Mit einem vierten Platz über 50m Brust, einem fünften Platz über 100m Lagen und zwei siebten Platzen über 100m Freistil und 50m Schmetterling schloss Pia den Wettkampf ab. Bei Annika Eckwert (Jahrgang 2000) hieß es sechsmal den Weg auf das Silberpodest anzutreten. Sie wurde über 100m Lagen, Rücken, Brust und Freistil und 50m Freistil und Rücken jeweils Zweite.

Mara Kotschner (Jahrgang 2004) wurde zweimal knapp geschlagen und musste mit dem undankbaren vierten Platz über 100m Rücken und Freistil vorlieb nehmen. Außerdem wurde sie Fünfte über 50m Schmetterling, Siebte über 50m Freistil und Achte über 100m Lagen. Ihr Bruder Moritz Kotschner (Jahrgang 2000) konnte sich über 100m Schmetterling und Freistil die Bronzemedaille um den Hals hängen lassen. Dazu wurde er noch viermal Fünfter über 100m Rücken und 50m Freistil, Rücken und Schmetterling.