Deutsche Jugendmeisterschaften und Deutschlandpokal 2021 in Berkheim

In der Sporthalle der Schillerschule Berkheim war am Wochenende eine Menge los und vor allem eine supergute Stimmung. Das anwesende Publikum bei den Deutschen Jugend Meisterschaften der Kunstturnerinnen in der Halle, natürlich unter den 3 G Regeln, zeigte deutlich wie sehr sie die Atmosphäre bei solchen Wettkämpfen vermisst haben. Nach dem Aufbau am Donnerstagabend begannen die Wettkämpfe am Freitag nach dem Training der AK 12-15, für die AK10 und 11 am Freitagnachmittag.

 


AK 10
Die Altersklasse 10 stellte sich zuerst der Herausforderung: Hier konnte sich der Bayrische Turnverband mit 190,75 Punkten den Titel holen. Das Team aus Nordrhein -Westfalen konnte sich mit 185,85 Punkten den 2ten Platz sichern. Aus Hessen kam das Team auf Platz 3 mit 178,125 Punkten. Das Team des Schwäbische Turnerbundes, dem auch Lea Klingler vom TSV Berkheim angehörte belegt Platz 6.
AK11


Im zweiten Durchgang der AK 11 konnte sich das Team des Schwäbischen Turnerbundes, dem auch Anni Bantel vom TSV Berkheim angehörte, den 3. Platz mit 179,15 Punkten erturnen. Den Titel holte sich das Team aus Nordrein-Westfalen mit 199,425 Punkten vor dem Niedersächsischen Turner Bund, der sich 181,675 Punkte erturnte.
AK 12-15


Der Sonntag gehörte dann den Turnerinnen der Altersklassen 12-15 die ihre Titelträgerinnen ermittelten.
In der Altersklasse 12 wurde Michaela Mühlberger vom TuS Traunreut mit 43,70 neue Deutsche Meisterin, gefolgt von Celina März vom TZ DSHS Köln mit 42,35 Punkten. Platz 3 ging an Svenja Egli vom Tus Chemnitz Altendorf mit 42,15 Punkten.
Die Altersklasse 13 dominierte Helen Kevric vom TV-Nellingen mit einem deutlichen Vorsprung von 5.05 Punkten zu Platz 2. Helen erturnte sich glatte 54 ,00 Punkte. Mara Dietz vom TuS Chemnitz -Altendorf wurde zweite mit 48.95 Punkten, gefolgt von ihrer Vereinskameradin Lisa Wötzel, die sich 47,05 Punkte erturnte. Marlene Gotthard (47,00 Punkten), vom TV-Nellingen, die für den 2. Ligisten TSV Berkheim in der Bundesliga turnt wurde mit nur o, o5 Punkten 4.
In der AK 14 gewann mit 48,550 Punkten erwartungsgemäß Meolie Jauch von der SpVgg Holzgerlingen - und das trotz dreier Stürze am Schwebebalken. Auch die Nachfolgenden Janoah Müller (47,050/ TSG Haßloch), Amelie Pfeil (46,800/ TV Böckingen), machten ihre Sache gut.
Beim Mehrkampf der AK 15 lieferte Salina Bousmayo (KLZ Düsseldorf) mit 48,950 Punkten eine überzeugende Leistung ab. Finia Friedländer (45,350 Kunssturnregion Berlin) belegte Platz 2 und Thea Klämt (44,800) vom Turnverein Elz Platz 3.

 

Bei den einzelnen Gerätefinals wurden die einzelnen Titel am Sonntagmorgen ausgeturnt.
In der Altersklasse 12 wurde Jesenia Schäfer Deutsche Meisterin am Sprung, Loane Thum am Stufenbarren, Line Marie Mayer am Schwebebalken und Michaela Mühlhofer am Boden. In der Altersklasse 13 gingen alle Titel an Helen Kevric. In der Altersklasse 14 holte sich Lea Celine Wartmann die Titel am Sprung und am Balken und Meolie Jauch am Barren und Boden. Auch in der Altersklasse 15 wurden die Einzeltitel vergeben. Anna Lena König holte sich diese am Sprung und am Boden und Salina Bousmayo am Barren und am Balken.

Ergebnisse als pdf