Freizeit-Volleyball-Turnier des TSV Berkheim am MeisenfestVolleyball2017 1

Parallel zum Meisenfest fand auch in diesem Jahr wieder das von der Jugendleitung des TSV Berkheim veranstaltete beliebte Freizeit-Volleyball-Turnier in der Sporthalle der Schillerschule Berkheim statt. Die Veranstaltung am Samstagnachmittag hat schon eine lange Tradition.
Traditionell lädt die Jugendleitung des TSV Berkheim am Nachmittag des Meisenfests zu einem Volleyball-Turnier ein. Das beliebte Freizeit-Turnier unter dem Namen „Eberhart Friedrich Gedächtnis Turnier“ findet in der Sporthalle der Schillerschule Berkheim statt. Seit diesem Jahr sponsert die Stadtwerke Esslingen die Jugend des TSV und damit auch das Volleyball-Turnier am Meisenfest. Mal mehr, mal weniger Mannschaften spielen jedes Jahr um den Wanderpokal, den die Siegermannschaft dann ein Jahr lang ihr eigen nennen darf. Gewinnt eine Mannschaft drei mal hintereinander den Wanderpokal, darf sie ihn schließlich behalten.

In diesem Jahr hatten sich leider nur vier Mannschaften angemeldet: DLRG Berkheim, Freiwillige Feuerwehr Berkheim, RSG und Hannover 69. „Aus unterschiedlichen Gründen konnten dieses Jahr nur vier Mannschaften am Turnier teilnehmen”, erzählt Jugendleiter Benedikt Pflumm. „Deshalb haben wir in diesem Jahr auch in Absprache mit den Schiris die Regeln etwas abgeändert”, gab der Jugendleiter nach seiner Begrüßung bekannt. In gewohnter Weise wurde auch in diesem Jahr mit sechs Spielern gespielt. Eine unbegrenzte Anzahl von Auswechselspielern ist erlaubt. Eine Mannschaft muss dabei aus weiblichen und männlichen Spielern bestehen. Während des Spiels haben immer zwei Spieler beider Geschlechter auf dem Feld zu sein, lautet das Reglement des Freizeitturniers. Jeder Ballpunkt zähle, auch Aufschlag und Netzaufschlag. Nicht erlaubt sind Netzberührung, Übertritt beim Aufschlag und Übertritt über die Mittellinie. Ein Block zähle nicht als Ballberührung. Ferner darf ein Aufschlag weder geblockt noch über dem Netz angenommen werden. Nach jedem Aufschlag wird rotiert.
Aufgrund der geringen Teilnehmerzahl wurde dann in diesem Jahr in den Gruppenspielen zwei Sätze bis 25 Punkte gespielt. Das Finale und das Spiel um Platz drei ging über zwei Gewinnsätze bis 25 Punkte, ein möglicher Entscheidungssatz bis 15 Punkte. Vier Schiris der Volleyballabteilung des TSV überwachten das Reglement.

An dem Turnier, das ein reines Freizeitturnier ist, dürfen aktive Volleyballspieler mit einem gültigen Spielerpasse nicht teilnehmen. Deshalb werden die Personalien der Spieler im Vorfeld vom Organisationsteam genau überprüft, erklärt Jugendleiter Pflumm. Dieses Jahr gewann das Freizeitturnier die Mannschaft der DLRG Berkheim, gefolgt vom Team Hannover 96. Dritter wurde die Freiwillige Feuerwehr Berkheim und das Schlusslicht bildete das Team RSG.

 

  • Volleyball2017-1
  • Volleyball2017-2
  • Volleyball2017-3
 

Text und Fotos: © Pressebüro Tommasi

Zum Seitenanfang