Logo 125 Jahre TSV final trans125 Jahre TSV Berkheim – Vereins- und Sportgeschichte(n) direkt erleben - Unsere Wettkampf- und Freizeitsparten berichten aus dem Blickwinkel ihrer Sportart.

Abteilung - Handball

Wussten Sie eigentlich, dass Handball 1917 vom Berliner Frauen-Oberturnwart Max Heiser als Mannschaftsspiel für Mädchen als Gegenstück zum Fußball der Jungen entwickelt wurde?  1921 wurde die erste Deutsche Meisterschaft im Handball ausgetragen. 1928 wurde die Handballabteilung des TSV Berkheim gegründet.
Nach dem Krieg wurde 1946 wieder neu angefangen, es war immer noch die Zeit des Feldhandballs. Zu Auswärtsspielen ging man noch zu Fuß oder schwang sich auf das Fahrrad. Nur zu sehr weiten Spielen wurde auch mal ein „Bussle“ angemietet. Als Siegprämie gab’s dann einen Zwiebelkuchen oder etwas ähnlich Praktisches.

Vom Feld- zum HallenhandballJSG Team Esslingen 2018 Kopie

Nach und nach lief die Zeit des Feldhandballs langsam aus. Im Gegenzug dazu entwickelte sich der aus den nordischen Ländern kommende Hallenhandball.
1961 löste sich die Handballabteilung im TSV Berkheim auf, um dann 1972 wieder neu auf dem Spielfeld zu erscheinen. Die Handballabteilung machte gute Jugendarbeit. Jedoch suchten sich die älteren Spieler/-innen andere Vereine die im Bereich der Aktiven erfolgreichere Mannschaften zu bieten hatten. Die Aktiven-Mannschaften der Handballabteilung schafften es daher nicht über die Kreisligen hinaus.

Team Esslingen

Die Handballer des TSV Berkheim schlossen sich deshalb im Jahr 2000 dem Team Esslingen, einer Spielgemeinschaft von Handballern der TSG Esslingen und der Turnerschaft Esslingen an. Dies geschah aus rein praktischen Gründen um auch weiterhin Handball in Berkheim präsentieren zu können. Die Aktiven Spieler/-innen fanden ihre Aufnahme in den Mannschaften des Team 2, Team 3, Jungsenioren und Senioren. Dies scheint gelungen zu sein, denn zwischenzeitlich spielen in den erfolgreichen Mannschaften des Team Esslingen viele Jugendliche und Erwachsene deren Stammverein der TSV Berkheim ist.

In der Saison 2000/01 hatte das Team Esslingen 16 Mannschaften im Spielbetrieb. Im Januar 2006 durfte das Team Esslingen den EZ-Pokal in der Neckarsporthalle ausrichten. Die Verbandsligamannschaft des Team Esslingen gewann dann auch den EZ-Pokal. In der Saison 2006/07 führte eine Spielklassenreform zum „Zwangsabstieg“ der 1. Männermannschaft aus der Verbands- in die Landesliga.
2007 ließ die ARGE Esslinger Marktplatzturnier mit dem 42. Marktplatzturnier diese Tradition wiederaufleben. Das Turnier wurde vom 13.-17 Juli 2007 auf dem Esslinger Marktplatz mit allen Esslinger Handballmannschaften sowie einer Einladungsklasse mit top Handballmannschaften ausgetragen.Sieger der Einladungsklasse und Gewinner des Reichsstadtpokals war die serbische Junioren-Nationalmannschaft.

Marktplatzturnier a KopieDie Saison 2007/08 war für das Team erfolgreich. Nach dem Abstieg konnte das Team 1 den Aufstieg in die Württembergliga, und der Aufstieg des Team 2 in die Bezirksklasse gefeiert werden. Die männl. C-Jugend schaffte den Sprung in die HVW-Verbandsliga. Beim Marktplatzturnier gewann das Bundesligateam aus Balingen-Weilstetten den Reichsstadtpokal.

Saison 2008/09 steigt die 1. Männermannschaft in die Landesliga ab. Die Frauen schaffen den Aufstieg aus der Kreisliga A in die Bezirksklasse. Die männl. A-Jugend verpasst knapp den Aufstieg in den Verbandsspielbetrieb. Die weibl. C-Jugend wird Meister der Bezirksklasse. Das 44. Marktplatzturnier gewinnt der TV Bittenfeld.

2009/2010 wurde das Team 1 Zweiter in der Landesliga und spielte in der Relegation um den Aufstieg in die Württembergliga. Leider schafften es die Männer nicht und verbleiben in der Landesliga. Die Männer des Team 2 und die Frauenmannschaft müssen aus der Bezirksklasse in die Kreisliga A absteigen. Den Reichsstadtpokal beim Marktplatzturnier gewinnt wieder der Bundesligist TV Bittenfeld.

Aus der Saison 2010/11 gibt es zu berichten, dass die männl. C-Jugend Meister in der Bezirksliga wurde. Die übrigen Mannschaften belegten in ihren Spielklassen Mittelfeldplätze.
Sieger beim 46. Marktplatzturnier wurde wieder einmal Balingen-Weilstetten. Das Marktplatzturnier gewinnt zunehmend an Attraktivität bei den hochklassigen Handballmannschaften im In- und Ausland.

2011/12 musste das Team 2 in die Kreisliga B absteigen und riss damit die Männer vom Team 3 mit in den Abstieg in die Kreisliga C. Mannschaftsübergreifend wurden Teambuildingsmaßnahmen am Ifen, in Düsseldorf und auf Mallorca durchgeführt. Den Reichsstadtpokal beim Marktplatzturnier gewinnt der VFL Gummersbach.

2012/2013 richtet das Team Esslingen den EZ Handballpokal in der Neckarsporthalle aus.
Die Männer des Team 1 verpassten in der Saison 2012/13 knapp den Relegationsplatz zum Aufstieg in die Württembergliga. Die Jungs konnten sich aber im FinalFour im Bezirkspokal den Sieg sichern. Das Team Esslingen hatte 10 Jugendmannschaften im Spielbetrieb. Die männl. C-Jugend hatte sich auf Verbandsebene für die Landesliga qualifiziert und wurde dort Tabellenzweiter. Die Füchse Berlin gewannen den Reichsstadtpokal beim Marktplatzturnier.

2013/14 stieg die Mannschaft des Team 1 aus der Landesliga in die Bezirksliga ab. Die Männer vom Team 2 und 3 konnten dafür in die Kreisliga A bzw. B aufsteigen. Das 49. Marktplatzturnier gewinnt die SG BBM Bietigheim. Licht und Schatten gab es dann in der Saison 2014/2015. Nach verlorener Abstiegsrelegation des Team 3 steigt es in die Kreisliga C ab. Die männl. A- und B-Jugend stellen sich dem Qualimodus des HVW. Die männl. A-Jugend schafft es bis in die Württemberg-Oberliga. Die männl. B-Jugend spielt in der höchsten Bezirksliga. Die weibl. B-Jugend wird in der Kreisliga A Meister. Das Jubiläums-Marktplatzturnier (50.) gewinnen die Füchse Berlin.

In der Saison 2015/16 richtet das Team Esslingen vom 04.-06. Jan. 2016 den EZ Handballpokal in der Neckarsporthalle aus. Die Männer des Team 1 verpassen knapp den Wiederaufstieg in die Landesliga. Dafür konnten die Männer 2 und die Frauenmannschaften den Aufstieg aus der Kreisliga A in die Bezirksklasse feiern. Die JSG Team Esslingen/Altbach geht mit 17 Jugendmannschaften in den Spielbetrieb. Aushängeschild in dieser Saison war die männl. A-Jugend die es bis in die Württemberg-Oberliga schaffte.  Das 51. Marktplatzturnier 2016 war international besetzt. Mit dabei waren Frisch Auf Göppingen, TVB 1898 Stuttgart, Füchse Berlin, VFL Gummersbach sowie aus der Schweiz Pfadi Winterthus und aus Frankreich war die Mannschaft des CPB Rennes angereist. Den Turniersieg konnte Frisch Auf mit nach Hause nehmen.

In der Saison 2016/17 schaffte es die 1. Männermannschaft in die Relegation zum Aufstieg in die Landesliga. Am 20.05.2017 stand im Österreichischen Lustenau fest, dass die Männer vom Team 1 in die Landesliga aufsteigen. 16 Jugendmannschaften bestritten ihre Spiele. Aushängeschilder der Jugend waren die Mannschaften der männl. A und C-Jugend, die sich das Spielrecht in der Württemberg-Oberliga erkämpft hatten.
Das Marktplatzturnier war dank der Gäste aus Wien wieder international besetzt. Gewinner des Reichstadtpokals waren die Berliner Füchse.

Team Esslingen Kopie2017/2018 war wieder eine Saison des Umbruchs. In der Saison konnten sich die aktiven Mannschaften in ihren jeweiligen Ligen behaupten. Das Team Esslingen richtete erneut den EZ-Handballpokal in der Neckarsporthalle aus.

In der Jugend jedoch war man mit der JSG Team Esslingen/Altbach Veränderungen unterworfen. Zunächst war man mit 15 Jugendmannschaften gestartet. Die männl. B-Jugend schaffte es in ihrer ersten Saison bis in die Württembergliga. Die weibl. D1 Mannschaft wurde Meister in der Bezirksliga. Die E1 Jugend wurde Meister.
Trotz all den Erfolgen wollte Altbach nicht den Weg mit uns gehen bei dem wir die Jugend der SG Esslingen mit einbinden wollten. Ohne Altbach wurde die JSG Team Esslingen mit den Jugendspielern der Handballabteilungen von RSK und Mettingen neu gegründet. Im Juli fand das international besetzte 53. Esslinger Marktplatzturnier statt. Den Turniersieg konnte sich der TBV Lemgo sichern.

Die Saison 2018/19 brachte für die aktiven Mannschaften keine Veränderungen. In der neu gegründeten JSG Team Esslingen sind 12 Jugendmannschaften angetreten. Die männl. B-Jugend konnte sich in der Württembergliga platzieren. Leider gab es keine Meistertitel zu vermelden. Nach der Saison stellten sich die Jugendmannschaften der männl. A und C-Jugend sowie die weibl. C-Jugend der Qualifikation auf Verbandsebene. Die männl. C-Jugend wird in der Saison 2019/20 auf Bezirksebene weiterspielen. Die männl. A-Jugend scheiterte denkbar knapp in der Quali auf Verbandsebne und spielt in der kommenden Saison Bezirksliga. Am deutlichsten konnte sich die weibl. C-Jugend in Szene setzen. In 3 Qualiturnieren schafften es die Mädels sich für die Oberliga in der Saison 2019/20 zu qualifizieren.